Wissenschaftsjahr 2022 Online-Konsultation
Zurück zur letzten Ansicht

3.9: Wie können wir den Klimawandel stoppen?

12.06.2022 13:03 3. Umwelt | Klima | Erde | Universum Autor*innen und Mitwirkende

Welche Rolle spielt der Ausstoß von Treibhausgasen? Reicht eine Reduzierung oder brauchen wir weitere Maßnahmen? Müssen wir unser Verhalten dem Klimawandel anpassen? Und welche technischen Möglichkeiten gibt es?

Die globalen Treibhausgasemissionen steigen trotz internationaler Klimaabkommen kontinuierlich: Das hat dramatische Folgen für die Ökosysteme und die Menschheit. Um den negativen Folgen des Klimawandels (z.B. steigender Hitze und Verlust von Biodiversität), entgegenzuwirken, haben sich drei zentrale Strategien als wirksam erwiesen: 1. Anpassung an den Klimawandel durch Maßnahmen zur Reduktion der Folgen des Klimawandels (z.B. Entsiegelung des Bodens). 2. Vermeidung von Treibhausgasemissionen durch technologische Lösungen (z.B. emissionsfreie Energieerzeugung) und Verhaltensanpassungen (z.B. der Verzicht auf das Autofahren). 3. Eingriffe in das Klimasystem, die zum Ziel haben, der Atmosphäre Kohlenstoff zu entziehen (z.B. durch Aufforstung des Regenwaldes) oder Maßnahmen, die die Sonneinstrahlung reduzieren. 
Fest steht: wollen wir eine sichere und nachhaltige Zukunft, müssen wir so gut es geht und so schnell wie möglich die Auswirkungen des Klimawandels eindämmen, denn das Zeitfenster hierzu schließt sich bald.


Voraussichtlich ist eine Kombination der drei Strategien unabdingbar, um den fortschreitenden Klimawandel zu stoppen und dessen Auswirkungen zu minimieren. Zentral ist dabei die Frage, wie die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre zumindest stabilisiert werden kann und welche Rolle Technologien dabei spielen. Wie gelingt ein schneller Wechsel der Energieerzeugung und wie können wir in Zukunft Energie speichern? Wie und in welchem Ausmaß können wir der Atmosphäre Kohlenstoff entziehen und welche Auswirkungen hat das? 
Bevor solche Technologien großflächig eingesetzt werden können, müssen kurzfristig jedoch vor allem Anpassungsmaßnahmen ergriffen werden. Mittel- bis langfristig stehen technologische Entwicklungen im Vordergrund, die jedoch noch teilweise zu erforschen sind. Für solche Technologien gibt es allerdings keine Erfolgsgarantie und es ist auch nicht ausgemacht, dass sie schnell genug zur Verfügung stehen. 
Ein großes Hindernis ist auch die fehlende Förderung. Oft fehlt der politischen Führung das Gehör für die Wissenschaft. Bedeutend ist auch, bei Individuen und Gesellschaft für die neuen Technologien und die Umsetzung notwendiger Maßnahmen zu werben.

  • Welche Auswirkungen haben Geoengineereng auf die Umwelt, Arten in der Luft (z.B. Insekten), Arten im Wasser und uns Menschen? 26506
  • Wie können Klimaschutz und Schutz der Biodiversität zusammengehen oder müssen sie immer gegeneinander abgewogen werden (Beispiel Bau von Windkraftwerken)? 12517
  • Wie kann eine autarke und emissionsfreie Energieversorgung in Deutschland sichergestellt werden und zu welchem Preis? 15470
  • Wie schaffen wir es, Energie besser zu speichern, um somit erneuerbare Energien effizienter nutzen zu können? 13144
  • wie können wir im Zuge der Abholzung der Wälder noch effektiv CO2 speichern? 15381
  • Haben Windräder Einfluss auf das Wetter? 30101
  • Gäbe es eine möglichkeit ( pupsmaschine) das von Rindern ausgeschiedene Methan einzufangen und es anders zu nutzen? 16977
  • Welchen Einfluss auf Umwelt & Klima könnte(n) durch Gen-Manipulation künstlich erzeugte(s), sich nach Einsetzung dominant verbreitende(s), weiße(s), mehr Licht reflektierende(s) Gras oder Algen haben? 32658
  • Warum werden nicht alle Biogasanlagenbetreiber verpflichtet, neben Strom auch die Wärme nutzbringend abzugeben? 17027

Autor*innen:

Prof. Dr. rer. oec. Stephan Sommer

Mitwirkende:

Prof. Dr. Johannes Vogel
Prof. Dr. Daniela Thrän
Dr. Eva Höne
Kristine August
Thomas Autzen-Rahn
Doris Heleine
Andreas Käsmayr
Lucas Sostaric


Kommentare

ist eine Frage

Bildung und Aufklärung über das Thema

19.06.2022 14:36 Workshop Silbersalz Festival 2022 ist eine Frage

Der Text ist schlüssig, aber muss vor der Bewerbung nicht die Bildung über das Thema stehen? 

1 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine Frage

Vermittlung des Wissens

19.06.2022 14:37 Workshop Silbersalz Festival 2022 ist eine Frage

Brauchen wir mehr "Wissen" oder mehr Vermittlung des "Wissens"?

Dazu wird der global Aspekt im Papier zu wenig thematisiert. 

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Aufforstung und Verhaltensanpassungen?

19.06.2022 14:38 Workshop Silbersalz Festival 2022 ist eine inhaltliche Ergänzung

 Der Inhalt ist sehr schlüssig - aber ist nicht auch die Aufforstung des Regenswalds wichtig? Und was ist mit Verhaltensanpassungen?

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Bisher geht die Diskussion am Thema vorbei

01.07.2022 10:50 Kinseher.R-KEH ist eine inhaltliche Ergänzung

Die wichtigste Ursache für den Klimawandel ist die Anzahl der Menschen auf der Erde. Aber ausgerechnet die Bevölkerungszahl ist kein Thema bei der aktuellen Diskussion; wie man die Schäden durch Klimaveränderung begrenzen kann.

Es nützt nichts, Klimaschutzmaßnahmen einzuführen, wenn diese in wenigen Jahrzehnten durch den Anstieg der Bevölkerungszahl wieder wirkungslos gemacht werden

Die wichtigste Frage - wenn man etwas gegen die Klimaveränderung tun wollte - wäre: Wie kann man viele Menschen dazu bringen, freiwillig auf Kinder zu verzichten?

Wie stark sich unsere Lebensgewohnheiten auswirken, kann man leicht an der Ökobilanz von Haustieren sehen. Auch hier stellt sich die Frage: Wollen wir freiwillig auf Haustiere verzichten, um damit einen Beitrag gegen die Klimaveränderung zu leisten?

 

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine allgemeine Anmerkung

Generelle Ursachen und mögliche Lösungen

06.07.2022 09:05 Michael-Dammann ist eine allgemeine Anmerkung

 Hier meine Gedanken die ich zum Thema Klima (Wandel) und Zukunft habe.

  • Sämtliche Landflächen auf der Erde sind nicht mehr menschenwürdig zu bewohnen.
    Daher sollte sie wieder menschenwürdig bewohnbar gemacht werden.
  • Meeresspiegel steigt an.
    Wenn das Meerwasser (natürlich ohne Salz) für den ersten Punkt verwendet werden würde (Bewässern und Fruchtbarmachung der Landflächen), kehr auch die Menschenwürde wieder dorthin zurück.
  • Müll oder doch Rohstoffe?
    Hinter jedem Produkt was die Industrie produziert sollte uch ein Konzept stehen, wie es nach der Nutzung (Lebensdauer) zu verwenden ist. Weltweit sollte es Konzepte geben, wie diese Rohstoffe (Müll) wieder eingesammelt und aufgearbeitet werden können. Hier gibt es große Defizite.
  • Wenn die fossilen Rohstoffe alle sind.
    Welches Konzept verfolgen wir (auf der ganzen Welt) wenn die fossilen Rohstoffe zu neige gehen? Aktuell sind nur die Industrieländer auf einen guten Weg.
  • Überbevölkerung
    Mit Wohlstand kann der Überbevölkerung begegnet werden.

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Bevölkerung - Konsum - Global Denken

06.07.2022 10:39 Michael1985 ist eine inhaltliche Ergänzung

 

Gern möchte ich mich dem vorigen Kommentar anschließen. Die wachsende Bevölkerung stellt für unsere Erde und die Klimaerwärmung einen signifikanten Faktor dar.

Ergänzen möchte ich noch, dass auch der starke Konsum in den hoch-entwickelten, reichen Ländern einen hohen Beitrag zur Klimaerwärmung liefert. Hierzu kann man bspw. den CO2 Ausstoß von ca. 1980 bis 2020 von Deutschland und China heranziehen. In Deutschland ist die CO2 Emission gesunken, wohingegen sie in China stark! angestiegen ist. Wenn man sich dann mal ansieht, welche Herstellungsländer auf unseren Produkten stehen (meistens Made in China), so sieht man schnell, dass wir mitverantwortlich für diesen rasanten Anstieg sind. Daher sehe ich die reichen Länder in der Pflicht nicht nur durch neue Technologien die Klimaerwärmung versuchen zu stoppen, sondern auch den Konsum zu reduzieren. Die Bevölkerung muss verstehen, dass sie ein Teil der Natur ist und nachhaltig sowie in Maßen leben muss, damit die Menschheit fortbestehen kann

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen