Wissenschaftsjahr 2022 Online-Konsultation
Zurück zur letzten Ansicht

4.9: Wie werden neue Technologien unser Leben und Wohnen beeinflussen?

12.06.2022 13:33 4. Innovation | Technik | Arbeit Autor*innen und Mitwirkende

Wie wird die Welt in naher und ferner Zukunft aussehen? Welche Folgen hat die Weiterentwicklung von Technologie auf Gesundheit, Wohnen, Ernährung und Wirtschaft? Welche Szenarien sind wünschenswert?

Das übergeordnete Thema dieses Clusters ist das Aussehen der Welt in naher oder fernerer Zukunft. Zu diesem Themenbereich gab es allgemeine Fragen (z.B. Wie wird die Welt in 30 oder 50 Jahren aussehen?) und es wurden Fragen zur Zukunft bestimmter Bereiche (z.B. Gesundheit, Wohnen, Ernährung und Wirtschaft) gestellt. Konkret ließen sich keine grundlegenden Trends der Fragen erkennen. Es wurden eher allgemeine und teilweise sehr große Fragen formuliert (z.B. Wie kann man in der Zukunft die Welt ernähren?). Es gab aber auch etwas spezifischere Fragen (z.B. zur Zukunft von in-Vitro Fleisch, dem Zahlungssystem und dem Gesundheitssystem der Zukunft). Viele Fragen in diesem Cluster hatten einen Bezug zum Thema Wohnen (z.B. Kann man auch Häuser auf oder unterm Wasser bauen oder wie kann man Spielflächen besser in zukünftige Städte integrieren?).


Aus den Fragen des Clusters lassen sich nur schwer konkrete Themen ableiten, die für die Mehrheit der Fragenden interessant ist. Am ehesten sind dies die übergeordneten Themen Gesundheit, Wohnen, Ernährung und Wirtschaft. Hier könnte man z.B. in Workshops von Bürgern*innen, Fachexperten*innen und Zukunftsforscher*innen mögliche Szenarien entwickeln, um herauszufinden, in was für einer Zukunft die Menschen leben wollen und was als positiv oder auch negativ bewertet wird. Daraus ergeben sich neue Ansatzpunkte, welche Technologien oder Ansätze gebraucht oder neu gedacht werden sollten.

  • Wie sieht die Zukunft der Gesundheit aus? 29290
  • Wie können Künstler:innen/Kreative mit ihren wertvollen Kompetenzen (Innovationskraft, Kreativität, Perspektivwechsel, Mut) wirksamer in Veränderungsvorhaben unserer Gesellschaft eingebunden werden? 13070
  • Hat in-vitro Fleisch eine Zukunft? 32404
  • Wie kann man in Zukunft die Welt ernähren? 31243
  • Wie wird die Zukunft von Architektur aussehen? 13662
  • Wie könnten mehr Haushaltsaktivitäten an externe/gemeinschaftlichere Orte ausgelagert werden? Bei wem würde dies auf Zustimmung stoßen? 32549

Autor*innen:

Prof. Dr. rer. nat. Tim Conrad

Mitwirkende:

Prof. Dr. -Ing. halbil Dierk Raabe
Prof. Dr. rer. nat. Martina Schraudner
Ulrike Dittmann
Steve Hoferick
Ronald Sommer
Dominic Straub
Timo Wacke
Heinz Wenker


Kommentare

ist eine allgemeine Anmerkung

Smart Home

29.06.2022 10:31 gabriele.wickenhaeuser ist eine allgemeine Anmerkung

Auf der einen Seite könnten Alte und Kranke in ihrem auf die individuellen Bedürfnisse angepassten "Smart Home" länger unabhängig leben. Auf der anderen Seite könnten die elektronischen Funktionen dieser "Smart Homes" neuen finanziellen Ausbeutungsformen Angriffsflächen bieten. Diese sollten im Sozialstaat zuverlässig verhindert und bekämpft werden.

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen