Wissenschaftsjahr 2022 Online-Konsultation
Zurück zur letzten Ansicht

4.10: Wie bringen wir Innovation und Ethik zusammen?

12.06.2022 13:35 4. Innovation | Technik | Arbeit Autor*innen und Mitwirkende

Wie weit darf die technische Entwicklung gehen? Welche ethischen Fragen müssen bei der Entwicklung von neuen Technologien beachtet werden? Welche Normen und Werte sind gültig? Und wer ist verantwortlich dafür, dass diese auch eingehalten werden?

Innovationen und neue Technologien prägen unseren Alltag. Deswegen müssen wir uns mit den Konsequenzen der jeweiligen Technologie für die Gesellschaft auseinandersetzen. Zentrale Frage ist, ob wir gewisse Technologien nutzen wollen oder nicht. Sollen Maschinen in Zukunft ein Bewusstsein haben und dürfen Menschen geklont werden? Wie kann Technologie nützlich sein, ohne dem einzelnen Menschen, der Gesellschaft oder der Umwelt zu schaden? 

Dabei stellt sich auch die Frage nach welchen Werten und Normen die Technologien, die genutzt und gefördert werden, ausgerichtet werden. Abwägungen zwischen Profit und Nachhaltigkeit spielen dabei eine ebenso große Rolle, wie die Frage, warum Technologien genutzt werden, die schädlich für Mitmenschen oder die Umwelt sind. Ungeklärt ist auch, wer für solche Entscheidungen verantwortlich und bei Beschwerden ansprechbar ist. Außerdem stellt sich die Frage, wie von Anfang an sichergestellt werden kann, dass unerwünschte Ergebnisse und Folgen, trotz bester Absichten, vermieden werden können. 

Fragen der Ethik kommen bei der Interaktion des Menschen mit Technologie auf (z.B. hinsichtlich des Missbrauchs von Technologie, um andere Menschen zu beeinflussen oder ihnen zu schaden). Dies beinhaltet auch Fragen hinsichtlich Datenspeicherung und deren Verwertbarkeit, welche sowohl Gesellschafts- als auch Umweltfolgen mitbringen, die sowohl positiv als auch negativ sein können.


Wie kann die Entwicklung von neuen Technologien gestaltet werden, dass es für alle Folgen klare Verantwortlichkeiten gibt? Wie kann sichergestellt werden, dass zusätzlich immer eine eindeutige Struktur zur Ansprechbarkeit existiert?

  • Sind wir irgendwann über digitalisiert? 19064
  • Kann man den Verstand eines Menschen Klonen oder herunterladen? 30917
  • Ist es möglich, dass allen Menschen auf der Welt genügend Trinkwasser und Nahrung zur Verfügung steht und was muss dafür passieren? 13332
  • Ich möchte wissen, welche Antriebstechnologie in der Automobilbranche die zukunftsfähigste ist? Elektro sehe ich aufgrund der unklaren Entsorgungssituation, der fragwürdigen Gewinnung der Rohstoffe und der fehlenden Grünen-Energie-Infrastruktur eher nicht. 12245
  • Wie kann man digitale Technologie für den Menschen nützlich machen, ohne dass sie ihm Schäden? 22657
  • Wie können Datenschutz und Digitalisierung in Einklang gebracht werden? 13228
  • Warum bauen wir immer schlechtere Gegenstände anstatt haltbare? 28830
  • Wer räumt das Internet auf? 12943
  • Wenn künstliche Intelligenz ein Bewusstsein entwickelt, haben wir dann ein Recht, diese Einzuschränken? 28169
  • Wie müssten Algorithmen gestaltet sein, um Radikalisierung im Netz zu verhindern? 13983
  • Wie kann gewährleistet werden, dass Aufnahmen echt und unverarbeitet sind. 21077

Autor*innen:

Dr. Nicole Ludwig

Mitwirkende:

Prof. Dr. -Ing. halbil Dierk Raabe
Prof. Dr. rer. nat. Martina Schraudner
Ulrike Dittmann
Steve Hoferick
Ronald Sommer
Dominic Straub
Timo Wacke
Heinz Wenker


Kommentare

ist eine inhaltliche Ergänzung

Technologische und soziale Innovationen zusammen in co-kreativen Teams entwickeln

23.06.2022 13:55 kreativ ist eine inhaltliche Ergänzung

Die Bewertung von Innovationen (brauchen wir sie oder nicht, welche Folgen haben sie?) darf nicht nur unter technologischen und ökonomischen Gesichstpunkten erfolgen. Neben dem Feld der "Technikfolgenabschätzung" sollten wir interdisziplinäre, kreative Erkundungsräume und Labore betreiben, die sich mit sozialen und ethischen Folgen von Innovationen befassen.  Daher ist es wichtig, dass nicht nur Naturwissenschaftler technologische Innovationsprozesse vorantreiben, sondern dass Geisteswissenschaftler, Soziologen, Historiker etc sowie vor allem Künstler und Kreativschaffende an Innovationsprozessen beteiligt werden - idealerweise aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Innovationen wirken nur dann nachhaltig, wenn sie das Leben möglichst vieler Menschen zu derren Vorteil verändern ("Sprunginnovation"). 

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Politische Rahmenbedingung für ethische Bedenken

24.06.2022 16:01 Jannishuelsen ist eine inhaltliche Ergänzung

Bei zunehmender Geschwindigkeit von 1. technischer Innovation und 2. sich verändernder Erkenntnissen im Umgang mit ihnen, stellt sich aus meiner Sicht auch die Frage, inwiefern politische Strukturen handlungsfähig gestaltet werden können, um darauf zu reagieren, oder vielmehr vorbereitend agieren zu können?

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

ist eine inhaltliche Ergänzung

Maschinenethik

02.07.2022 15:08 gabriele.wickenhaeuser ist eine inhaltliche Ergänzung

Das neue wissenschaftliche Fach, das Innovation und Ethik zusammenbringen soll/wird, heißt Maschinenethik und stellt eine neue Disziplin an der Schnittstelle von Philosophie, Informatik und Robotik dar. Dabei ist klar, dass die Maschinen selbst keine Ethik im wahren Wortsinn kennen können. Vielmehr werden sie von Programmierer*innen mit dieser Algorithmusfunktion - im Einzelfall später erfolgreich oder nicht - ausgerüstet.

3 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

Bezug zu Maschinenethik

03.07.2022 11:21 Jannishuelsen

Ich denke, dass es eine wechselseitige Beziehung zwischen digitalen Innovationen und biotechnischen Innovationen gibt (Vor sichtbar durch Sprachbilder wie Bauplan, Biobrick, etc. ). Insofern sollte die Logik der Maschinenethik auch eine Gültigkeit in Feldern von biotechnologischen Innovationen haben sollte.

 

2 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

sorry für typos

03.07.2022 11:23 Jannishuelsen

kommentar kommt von unterwegs und es gibt offensichtlich keine korrekturmöglichkeit...

 

1 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen

Antwort der Moderation

RE: sorry für typos

03.07.2022 15:03 moderation-ontopica Antwort der Moderation

Wir haben die Tippfehler korrigiert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Moderationsteam

 

0 0 Unterstützungen 0 Ablehnungen